Stadionwald

Max Peintner , Östereichischer Künstler, hatte bereits 1971 die Vision, dass der Wald bald nur noch als Ausstellungsstück zu sehen sein würde. Dieses Idee hat sein Landsmann Klaus Littmann, konsequent zu Ende gedacht und einen Wald in das Wörtherseestadion gepflanzt. Dort steht er nun. Er kann von allen Seiten angeschaut werden, sonst nichts. Berühren verboten und sowieso unmöglich. Also Museumsathmosphäre.
Die Einheimischen und die Touristen kommen und staunen. Nach einigen Wochen soll die Kunstaktion beendet sein und wieder Fussball im Stadion gespielt werden.