Riskanter Ruheplatz

Das Eis des Benrather Spiegelweihers ist für viele, gerade auch jüngere Besucher reizvoll. Manchmal treibt die „Begeisterung“ aber auch seltsame Blüten. Heute Vormittag konnte man sehen, dass in der vergangenen Nacht kräftige Zeitgenossen gleich zwei Parkbänke und die Rettungsleiter auf den zugefrorenen Weiher verfrachtet hatten. Offenbar hatten dort auch Leute gesessen. Mutig, mutig, kann man sagen. Ist die Tragfähigkeit des Eises doch zweifelhaft. Da keine Einbruchstelle zu sehen ist, scheint aber alles gut gegangen zu sein. 

Für die Männer des Gartenamtes ist es nun mal wieder der blödeste Job, nach dem Tauen des Eises, die Bänke aus dem Wasser zu bergen. Und, falls in den nächsten Tagen doch jemand einbricht, muss der wohl ohne die Rettungsleiter aus dem Wasser gefischt werden.