Versteckt aber doch leicht zugänglich ist der kleine Skulpturenpak im Reisholzer Hafen

Das Gelände des Reisholzer Hafens ist recht übersichtlich. Eine einzige Straße führt neben dem Künstlerhaus vorbei an für den Schiffstransport transportfertig gelagerten Einzelteilen für Kräne und Bagger der beiden Benrather Exportgüterfirmen, kleinen Wirtschaftsgebäuden und verläuft geradewegs weiter zu den Kohlenhalden. Abseits des Weges, etwas versteckt auf einem kleinen Wall existiert eine kleine künsterlische Oase. Ein Skultpurenpark! Anzusehen gibt es teils skurile, teils praktische Stücke, angeordnet an einem kleine Rundgang. Am Ende des Rundweges steht ein Haus, offenbar eine Art Atelier. Sehenswert das Ganze.